Allgemein, Inspiration
Schreibe einen Kommentar

The Finer Finds #01/16

Unter dem Motto „The Finer Finds“ veröffentliche ich heute die erste Folge meiner Fundstücke. Hier möchte ich Euch ab jetzt – mehr oder weniger regelmäßig – all das zeigen, was mir on- und offline in der letzten Zeit begegnet ist – Inspirierendes, Kurioses, Sehenswertes, Hörenswertes und Wissenswertes, einfach all das, was ich Euch nicht vorenthalten möchte. Das hat natürlich viel mit Wohnen und Design zu tun. Muss aber nicht zwingend. Heute dabei: Wie man sich vor seiner Tapete unsichtbar macht, wozu Coco Chanel Karl Lagerfeld inspirierte und wie schmutzig-schön schwedische Keramik sein kann.

1. Wallpaper goes Tattoo

Der schwedische Hersteller Sandberg Wallpaper bringt die Tapete „Rosenholm“ als schmückendes Accessoire auf den Markt: Mit dem Tattoo kann man sich das Blütenmuster nun auf die Haut kleben – und im Partnerlook mit seiner Tapete gehen. Zu beziehen über den schwedischen Onlineshop des Unternehmens.

Die Tapete "Rosenholm" gibt es jetzt auch als Tattoo. | © Sandberg Wallpaper

Die Tapete „Rosenholm“ gibt es jetzt auch als Tattoo. | © Sandberg Wallpaper

2. Karl Lagerfeld: Drei Kurzfilme über Coco Chanel

Bereits am 1. Dezember 2015 veröffentlichte Karl Lagerfeld seinen dritten Kurzfilm über die französische Modedesignerin und Stilikone Coco Chanel. In der Hauptrolle des 11-minütigen Clips ist Kirsten Stewart zu sehen (z. B. hier). Doch auch Geraldine Chaplin spielt darin einen zentralen Part – und hatte im 2013 erschienen „The Return“ selbst die Hauptrolle inne. Im selben Jahr hatte Karl Lagerfeld sogar noch ein weiteres Werk vorgelegt:  „Once Upon A Time …“ mit Keira Knightley als Hauptakteurin.

Warum erzähle ich das? Weil ich erst jetzt auf eben jene beiden Filme aus dem Jahr 2013 gestoßen bin. Und sie wirklich Sehenswert finde! Sehr unterschiedlich, aber jeder auf seine Weise ein kleines Schmuckstück, das sehr feinsinnig eine ganz eigene Welt und Atmosphäre kreiert. Seht selbst!

3. Elin Lanssjö: Keramik vom Feinsten

Aber nochmals nach Schweden, genauer gesagt nach Göteborg: Dort designt und töpfert Elin Lanssjö Keramik in außergewöhnlichen Formen und Dekoren. Meine Lieblingskollektionen: Dalmatian mit feinen Sprenkeln und Marble Black mit einem elegant-schmutzigem marmorierten Dekor. So schön kann also Dreck aussehen! Sehr genial.

elin_1

Elin Lannsjö: Website Onlineshop | Blog Instagram. Fotos: © Ein Lannsjö

 

Titelfoto des Beitrags: © Sandberg Wallpaper

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.